Merkblatt für Hilfesuchende

nach Empfehlungen der IVH / Internationale Vermittlungsstelle für herausragende Heiler

Als Geistheiler/in, der/die keinem anerkannten Heilberuf angehört und insbesondere

nicht als Heilpraktiker/in zugelassen ist, verpflichtet mich ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts

vom 2. März 2004 (Az.: 1 BvR 784/03) dazu, Sie auf folgende

wichtige Punkte aufmerksam zu machen:

1. Ich führe an Ihnen keine Behandlung im medizinischen Sinne durch.

Als Geistheiler/in bin ich vielmehr darauf aus, auf energetischspirituellem

Wege Ihre Selbstheilungskräfte zu stärken; gelingt dies,

so bin in unserer Beziehung nicht ich der eigentliche Heiler, sondern

Sie selbst.

2. Ärztliche Maßnahmen kann und will ich nicht ersetzen. Denn ich

arbeite nicht in Konkurrenz zu ihnen, sondern komplementär, d.h.

ergänzend. Dies schließt ein: Ich kann und werde Sie keinesfalls

veranlassen, ärztliche Konsultationen/Behandlungen hinauszuzögern

oder zu unterlassen, zu unterbrechen oder abzubrechen. Ich empfehle

Ihnen keine Arzneimittel und enthalte mich jeglichen Ratschlags,

Arzneimittel abzusetzen oder anders einzunehmen als ärztlich verordnet.

3. Ich stelle Ihnen keine Diagnosen. Weder darf ich dies, noch ist es für

Geistiges Heilen erforderlich.

4. Linderung oder gar Heilung kann und will ich Ihnen nicht

versprechen.

Das Bundesverfassungsgericht hat Heilern ohne Heilpraktikerzulassung auferlegt, auf die

Punkte 1.-4. „durch einen gut sichtbaren Hinweis“ in ihren Räumen „oder durch entsprechende

Merkblätter, die zur Unterschrift vorgelegt werden“, aufmerksam zu machen.

Darüber hinaus halte ich mich gegenüber meinen Klienten an Regeln, wie sie im Verhaltenskodex

der „Internationalen Vermittlungsstelle für herausragende Heiler“ (IVH) festgelegt

sind (s. http://ivh.stiftung-auswege.de):

5. Sexuelle Beziehungen zu Hilfesuchenden sind für mich tabu.

6. Ich setze Hilfesuchende niemals unter Druck – sei es durch Versprechungen

oder Drohungen -, eine Behandlung bei mir zu beginnen

oder fortzusetzen.
7. Ich werbe nicht mit irreführenden Titeln.

8. Bezüglich meines Honorars und der Leistungen, die Sie dafür von

mir erhalten, treffe ich mit Ihnen eine ausdrückliche, klare Vereinbarung,

bevor die Behandlung beginnt.

9. Ihre persönlichen Daten behandle ich vertraulich, es sei denn, Sie

entbinden mich ausdrücklich von der Schweigepflicht.

 

Der IVH-Kodex ist auf geistig Heilende zugeschnitten, die keinem anerkannten Heilberuf angehören.

Für Ärzte, Heilpraktiker, Psychotherapeuten gilt er nur eingeschränkt, ib. in Bezug auf das Verordnen von Medikamenten und die Diagnosestellung.

Gooogle Translate

Choose your language

Selbsgemachte Erdbeermarmelade mit Chia Samen
Mixer & Entsafter Vergleich